Das Handy oder Smartphone ist ein populärer Begleiter in den Urlaub, sind doch inzwischen den Einsatzmöglichkeiten kaum noch Grenzen gesetzt. Ebenso erfreuen sich Netbooks und Tablet-PCs einer enormen Beliebtheit, vom Ausland aus das Internet zu nutzen. Sicherlich wissen Sie, dass bei der Nutzung Ihrer SIM-Karten Roaming-Gebühren fällig werden, also Gebühren, die zusätzlich durch den ausländischen Provider anfallen.

Völlig unabhängig von der Nutzung zum Telefonieren oder Surfen im Internet bieten sich hier als kostengünstige und dennoch sichere Alternative ausländische Prepaid-Karten an. Doch schon vor dem Urlaub sollten Sie dazu einige Punkte berücksichtigen, damit die Karten einerseits funktionieren und andererseits auch Ihr Spaß am Telefonieren und Surfen nicht getrübt wird.

Überprüfen Sie Ihre Hardware

Zunächst geht es darum, dass Ihr eigenes Handy, das Smartphone oder der USB-Stick für das Internet SIM-Lock frei ist, denn nur so können Sie auch SIM-Karten von Drittanbietern nutzen. Wie Sie das SIM-Lock selbst entsperren können, erfahren Sie hier.

Bei Smartphones, wie zum Beispiel dem iPhone bis zur Generation 4, funktionieren nicht automatisch alle Funknetzstandards. Diese müssen Sie gegebenenfalls mithilfe einer App hinzufügen. Auch bei anderen Smartphones müssen Sie das berücksichtigen.

USB-Sticks sind meistens ebenfalls auf den eigenen Provider beschränkt und ausländische Prepaid-Karten funktionieren nicht ohne technische Veränderungen, die aber nur vom Profi vorgenommen werden sollten. Wissen Sie bereits, dass Ihr Gerät nicht für Drittanbieter frei ist, wäre es ratsam, ein offenes Zweitgerät mitzunehmen. Im Fall von Smartphones können Sie so als nützlichen Nebeneffekt zugleich einem eventuellen Diebstahl Ihres teuren Telefons vorbeugen.

Wählen Sie Prepaid-Karten, die Ihre Ansprüche erfüllen

Natürlich sind die Mobilfunkmärkte im Ausland ebenfalls nicht auf einen Provider beschränkt. Also müssen Sie in Erfahrung bringen, welche ausländischen Prepaid-Karten einen echten Mehrwert für Sie darstellen. Das können Sie entweder über spezifische Länderforen zu Ihrem Urlaubsland in Erfahrung bringen oder sie können vor Ort Langzeiturlauber oder Hotelangestellte fragen.

Keinesfalls sollten Sie das erstbeste Angebot annehmen. Handelt es sich um ein Urlaubsziel, das Sie regelmäßig besuchen, können Sie darüber hinaus Wert auf ausländische Prepaid-Karten legen, die auch über einen langen Zeitraum gültig sind. Oft werden auch besonders günstige SIM-Karten speziell für Touristen angeboten. Dennoch sollten Sie sich auch hier nach den günstigsten Tarifen erkundigen.

Kosten sparen und noch mehr Spaß haben

Während Sie Handys, Netbooks und Tablet-PCs wahrscheinlich zum Telefonieren bzw. Surfen nutzen, bieten Smartphones noch zusätzlichen Spaß im Ausland. Für alle gängigen Smartphone-Betriebssysteme gibt es unterschiedliche Apps, die besonders im Urlaub interessant sind. Diese reichen von der vereinfachten Navigation über Höhenangaben und Touristen-Guides bis hin zu den reinen Spaß-Apps. Das Vergnügen ist für Sie dann noch größer, wenn Sie eben die Möglichkeit haben, auf ausländische Prepaid-Karten zurückgreifen zu können, da Sie erheblich an Kosten einsparen können.

Sie können aber auch schon zu Hause sehr viel Geld sparen, wenn Sie den wirklich optimalen Tarif für Sie ermitteln. Im Gegensatz zum Tarife recherchieren für Ihr Urlaubsland ist das zu Hause sehr einfach, denn Seiten wie www.PrepaidVergleich.com zeigen Ihnen schnell und zuverlässig die preiswertesten Handy-Tarife inklusive aller notwendigen Details, wie Sie sie auch im Ausland benötigen.

Kommentare

Kommentare

Powered by Facebook Comments

 

Kommentare sind geschlossen