Na, ich selbst! Dieser Meinung sind mit großer Wahrscheinlichkeit viele Hotelgäste – denn schließlich haben sie den flauschigen Bademantel ja heimlich im Koffer verschwinden lassen und waschen somit einen Teil der Hotelwäsche jetzt im eigenen Zuhause … Immer wieder gerne genommen und ganz oben auf der Rangliste der Most-Wanted-Hotelwäsche-Stücke ist das Frottee-Teil auf jeden Fall. Dicht gefolgt von Handtüchern, die je nach Hotelname und Anzahl der Sterne, bei jedem Saunagang zuhause für Aufsehen sorgen. Das Einpacken von “Mitbringseln” aus dem Hotel ist laut diesem Artikel ein weit verbreiteter Sport unter Hotelgästen. Sogar Badematten sollen schon weit weg von ihrem eigentlichen “Wohnort” gesehen worden sein …

Welche Wäsche gibt es im Hotel?

Doch zurück zur Hotelwäsche: Wer wäscht sie denn jetzt wirklich? Und welches Zimmer muss mit welcher Hotelwäsche ausgestattet sein? Auf dem Kreuzfahrtschiff ist die Frage schnell beantwortet: Tausende Wäschestücke wandern in den Bauch des Schiffes, wo sie von unzähligen Mitarbeitern gewaschen, gebügelt und flugs wieder einsatzbereit gemacht wird. In der schlichten Frühstückspension mit nur wenigen Betten reicht dagegen eine hauseigene Waschmaschine meistens aus. Hier stehen nicht jeden Tag Handtuchwechsel und Bettwäschetausch an. Zwei Handtücher pro Person – eins für die Hände, eins zum Duschen – sind hier Standard. Je höher die Anzahl der Hotelsterne, desto umfangreicher ist das Zimmer mit Hotelwäsche ausgestattet. Wer sich auf www.tagungshotelmuenchen.com umschaut, kann die Zimmerausstattung bereits online unter die Lupe nehmen. Bademantel, zusätzliche Handtücher und weiche Badvorleger sind in den höheren Kategorien zu finden.

Wie wird in großen Hotels gewaschen?

Hier genügt auch die Waschmaschine nicht – schließlich erwarten die anspruchsvollen Gäste jeden Tag frische Hotelwäsche. Wer einen Blick auf den Anlieferungsbereich von Hotels riskiert, wird entdecken, dass regelmäßig Lieferwagen von Wäschereien dort vorfahren. Rasch sind die schmutzigen Wäschestücke im Auto verstaut und die blütenrein gewaschene Hotelwäsche im Haus verschwunden. Besonders clevere Hoteliers achten bereits beim Bau des Hotels darauf, dass günstige Wäschereien in der näheren Umgebung sind. Wer die Hotelkasse stets im Blick behält, lässt seine Wäsche auch schonmal grenzüberschreitend – mit Vorliebe in osteuropäischen Nachbarländern – reinigen.

Ob im Nachbarland gewaschen oder liebevoll von Hand gereinigt: In duftig-frischer Hotelwäsche schlummert es sich gleich doppelt so gut!

Kommentare

Kommentare

Powered by Facebook Comments

 

Kommentare sind geschlossen