Das Jahr 2011 ist schon halb vorbei, da zeichnen sich die ersten Urlaubs- und Reisetrends ab. Wohin die Deutschen fliegen und wohin es sich in der zweiten Hälfte zu fliegen lohnt, erfahren Sie hier.

Die beliebtesten Reiseziele

Als Vorreiter erweist sich in diesem Jahr die schöne Insel und unser so genanntes siebzehntes Bundesland Mallorca. Während es im letzten Jahr nicht in die Top 3 schaffte, hat das Urlaubsparadies der Deutschen diesmal die Nase vorn. Doch auch Griechenland und Portugal können starke Buchungsanstiege vermelden. Die Deutschen werden vom warmen, mediterranen Klima angezogen – aber selbstverständlich zeigen auch die wirtschaftlichen Krisen ihre Wirkung: Spanien und die Türkei profitieren von den Krisen der anderen und konnten 2011 einen hohen Besucherrekord verzeichnen.

Außergewöhnlich verreisen in der zweiten Hälfte

Wer sich lieber von der Masse abheben möchte und nicht in die typischen und beliebten Urlaubs- und Reiseziele der Deutschen fliegen möchte, kann die zweite Hälfte des Jahres dazu nutzen, abseits des getrampelten Pfades individuelle Reiseabenteuer zu erleben.

Besonders in Herbst und Winter bieten sich Ziele auf der Südhalbkugel oder um den Äquator herum an. Ruanda lädt zum Beobachten der Berggorillas in freier Wildbahn ein, Borneo vereint gleich drei Länder auf einer Insel und überzeugt mit tropischen Dschungeln, Orang-Utans und Tauchparadiesen. Wer auf der Suche nach einem alternativen Urlaubsziel ist, sollte sich nicht scheuen, denn besonders weiter entfernte Länder bieten ein Reiseerlebnis der ganz besonderen Art. So wird das Urlaubsjahr 2011 zu einem unvergesslichen Highlight.

Kommentare

Kommentare

Powered by Facebook Comments

 

Kommentare sind geschlossen